Wachsam am See - der Ortsverband Seeon-Truchtlaching der DLRG

Die gelungene Rettung zweier im Eis eingebrochener Kinder im Jahr 1962 stärkte das Verlangen nach verbesserten Möglichkeiten der Ersten Hilfe bei Wasserunfällen. Schon 1961 hat Kamerad Alfons Ohmayer - damals als Beamter das Bundesgrenzschutzes in Seeon tätig - Seeoner Mädchen und Burschen zu Rettungsschwimmern ausgebildet. Am 11. Mai 1963 konnte die Gründung des Ortsverbands Seeon gefeiert werden. Als Ortsverbandsleiter wurde Kurt Koch, als Technischer Leiter Helmut Wittmann gewählt. Beisitzer waren Bürgermeister Hans Hofer, Pfarrer Anton Ferstl und Seebesitzer Walter Hirschfeld. Der DLRG wurde die Badeaufsicht für die Seeoner Seen übertragen Im gleichen Jahr wurde in freiwilliger Arbeitsleistung und in Zusammenarbeit mit der Pioniereinheit des Bundesgrenzschutzes aus Rosenheim die erste feste Rettungsstation im Gemeindebad am Klostersee errichtet und 1964 in Anwesenheit des damaligen Präsidenten der DLRG, Prof. Thomsen, eingeweiht. 1964 übernahm Hans Hofer die Leitung des Ortsverbandes; Stellvertreter und Technischer Leiter blieb weiterhin Helmut Wittmann. Die Folgezeit ist durch eine rege Aufbau- und Ausbildungstätigkeiten des jungen Ortsverbandes gekennzeichnet. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Ausbildung zum Schwimmer und Rettungsschwimmer gelegt. Daneben wurde die Ausstattung der Station mit Rettungsgeräten - auch für den Eisrettungsdienst - zielstrebig erweitert.

Im Jahre 1981 hat Hans Hofer nach 17-jähriger verdienstvoller Tätigkeit als Vorsitzender die Leitung des Ortsverbandes an Dr. Helmut Wittmann abgegeben, der bis 2007 mit seinem Vorstand die Geschicke des Ortsverbandes leitete. In einer überzeugenden Gemeinschaftsleistung wurde 1983 die neue feste Rettungsstation errichtet und 1984 unter großer Beteiligung der Bevölkerung im Rahmen einer Feldmesse mit Festzug, Wettkämpfe, Kinderfest und Seebeleuchtung eingeweiht.

Heute verfügen die Stationen über Ausrüstungen für Tauch- und Sanitätseinsätze, Ausbildung und Wachdienst sowie Motorboote, Ruderboote und Strömungsretterausrüstungen. Seit seinem Bestehen hat der rührige Ortsverband immer wieder Anlässe wahrgenommen, um die Öffentlichkeit mit seinen Aufgaben bekannt zu machen, Wettbewerbe in größerem Rahmen durchzuführen und so zur Finanzierung von Station und Ausrüstung beizutragen. Der Ortsverband umfaßt derzeit über 300 Mitglieder (davon ein Großteil aktiver Rettungsschwimmer), Lehrscheininhaber, Rettungstaucher, Sanitäter und Strömungsretter sowie einer Reihe ausgebildeter Bootsführer. Über die Ortsvereine hinaus arbeiten wir eng mit den anderen Rettungsorganisationen zusammen. So wurde bewußt als Patenverein für die Fahnenweihe 1976 die Wasserwachtgruppe Obing gewählt; im Rahmen des Bayerischen Rettungsdienst- und Katastrophenschutzgesetzes gibt es eine enge Zusammenarbeit mit BRK, Freiwilligen Feuerwehr, Malteser Hilfsdienst und Technischen Hilfswerk.

Die Gemeinde Seeon-Seebruck ist im Jahr 1990 an den DLRG OV-Seeon mit der Bitte herangetreten, den Wachdienst am ausgebauten Freibad an der Alz in Truchtlaching zu übernehmen. So wurden junge Truchtlachinger von Seeon aus zu Rettungsschwimmerinnen und -schwimmern ausgebildet, eine Station errichtet und als Stützpunkt dem OV-Seeon angegliedert. Die Aufbauarbeit hat hier unermüdlich Günter Wittmann sen. vorangetrieben, der lange Jahre den Stützpunkt leitete und sich große Verdienste mit der Organisation des Bruck´n Festes, sowie den Aufbau der Kindergruppe gemacht hat.

In den letzten Jahren wurden umfangreiche Ausbaumaßnahmen durchgeführt und Rettungsgeräte erworben, z.B. Neubau von Station, Boots- und Gerätehaus in Truchtlaching, Einsatzwagen mit mobilem Rettungsboot (SEG), Motorboote "Aribo" und "Günter", Tauch- und Strömungsretterausrüstungen. Die Finanzierung erfolgte neben Mitteln aus dem Rettungsdienstgesetz (BayRDG) insbesondere durch erwirtschaftete Mittel aus den schon traditionellen und von der Öffentlichkeit bestens angenommenen Großveranstaltungen wie Brucknfest (Truchtlaching), Beachparty (Seeon) und den Sportveranstaltungen (Triathlon, Seeüberquerung) sowie Rettungswettkämpfen.

In Anerkennung des starken Engagements von Truchtlachinger Mitgliedern und der Präsenz der DLRG an der Alz trägt unser Ortsverband seit 2004 den Namen "DLRG OV Seeon-Truchtlaching".

 

Aufgaben und Erfolge

Eine wichtige Aufgabe wird nach wie vor in der Ausbildung von Schwimmern und Rettungsschwimmern gesehen. In Zusammenarbeit mit Kindergarten und Schule werden jährlich Kurse für Schwimmanfänger, zum Erwerb des Deutschen Schwimmabzeichens sowie zur Qualifikation zum Rettungsschwimmer durchgeführt. Seit einigen Jahren finden in Zusammenarbeit mit den Lebenshilfe auch Schwimmkurse für behinderte Jugendliche statt. Im Rahmen des Rettungswachdienstes in den beiden Bädern Seeon, Truchtlaching und der Schnelleinsatzgruppe werden jährlich durchschnittlich etwa 6.000 Einsatzstunden (ein Teil davon im Winterdienst) abgeleistet. In vielen Fällen wurde Erste Hilfe geleistet, und es vergeht kaum ein Jahr, in dem nicht erfolgreiche Rettungseinsätze durchgeführt werden. Neben dem Rettungsdienst versteht sich der Ortsverband insbesondere auch als Angebot an die Jugend zu sinnvoller Freizeitgestaltung, die vom sportlichen Wettkampf und der Übernahme von Verantwortung um Wachdienst bis hin zu musischen und geselligen Aktivitäten reicht. In diesem Rahmen ist auch die Gründung des "Jugend-Singkreises Seeon" im Jahr 1978 zu sehen, der sich aus einer kleinen Gruppe sangesfreudiger Jugendlicher zu einem respektablen "Sing- und Musizierkreis" mit auch überregionalen anerkannten Leistungen entwickelt hat. Einen besonderen Aufgabenschwerpunkt sieht die DLRG Ortsverband Seeon-Truchtlaching auch in der Mitwirkung zu Erhaltung einer sauberen Umwelt. Entsprechende Fortbildungsprogramme werden insbesondere für Jugendliche angeboten. Ein gutes Zeichen für die Zusammenarbeit auf diesem Felde ist auch in der Tatsache zu sehen, dass die Limnologische Station Seeon der Universität München einen Teil des Bootshauses der neuen Rettungsstation zur Nutzung übertragen bekam.

Die besondere Note der zukünftigen Arbeit des Ortsverbandes Seeon der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft wird auch weiterhin in der Bereitstellung jugendgemäßer Möglichkeiten in humanitärer, sportlicher, kultureller und geselliger Hinsicht liegen. Der OV Seeon-Truchtlaching leistet damit einen Beitrag zum Gemeinwohl, nicht nur dadurch, dass er der Gemeinde Seeon-Seebruck erhebliche Kosten für sonst zu bezahlendes Aufsichtspersonal spart, sondern sich als Rettungs- und gesellschaftliche Organisation insbesondere für zeitgemäße Jugendförderung öffnet.